Heilungsmechanismus von Allergien und Störungen des Immunsystems Аллергия

Immunität ist die Gesamtheit der Funktionen des Organismus, die auf dessen Schutz gegen alles Körperfremde ausgerichtet ist. Es geht nicht nur um die äuβeren Feinde, wie Bakterien, Viren, Parasiten, Allergene und andere Feinde. Unter bestimmten Bedingungen können sogar eigene Zellen des Organismus für ihn selbst fremd werden — zum Beispiel wenn sie sich in Krebszellen umwandeln, mutieren oder veralten. Alles was genetisch Naturwidrig ist, ist gefährlich. Die Aufgabe der Immunität ist, den Organismus gegen alle Aggressionen zu schützen unabhängig davon, woher sie kommen.

Der gesunde Mensch spürt «die Schlachten», die in seinem Organismus vorgehen, nicht. Aber wenn das Immunsystem es nicht schafft, gegen zum Beispiel Grippeviren zu kämpfen, dann wird der Mensch krank. Die Schwächung des Immunsystems führt zu häufigen und langen Erkrankungen und zur Entwicklung von verschiedenen Komplikationen.

Der Mechanismus der Immunantwort ist sehr kompliziert. Sie stellt Antikörper her, die zum Schutz des Organismus agieren. Die Aufgabe der Antikörper ist es, die Substanzen (sogenannte Antigene), die in den Organismus eingedrungen sind, zu neutralisieren. Theoretisch sollte jede Immunreaktion erfolgreich sein. Aber manchmal geht das Immunsystem «über Grenzen», und nachdem es nicht mehr zu kontrollieren ist, fängt es an auf völlig harmlose Substanzen wie auf eine gefährliche Substanz zu reagieren. Dieser Kontrollverlust führt zu zerstörenden Hyperreaktionen. Diese zerstörenden Reaktionen sind «allergisch» und Antigene, die allergische Reaktion auslösen heiβen — Allergene.

An der Formierung der Immunantwort nehmen Knochenmark, Lymphknoten, Milz, Haut, das subepitheliale Lymphoidgewebe, die rechte Groβhirnrindenhemisphäre, der Hypothalamus, die Hirnanhangdrüse und die Zirbeldrüse (Epiphyse) teil. Die gute Arbeit eines jeden Organs ist ohne Zusammenarbeit aller genannten Organe unmöglich, da alle Organe in einem komplizierten System zusammenwirken, wobei eine Reaktion entsteht, deren wichtigste Aufgabe der Kampf für die genetische Beständigkeit des Organismus ist.

Die Mechanismen, die alle Systembeziehungen zwischen den Organen wiederherstellen, stecken in uns. Die Atemgymnastik ist eine einmalige Möglichkeit die physiologischen Prozesse zu verwalten und dabei werden die intersystemaren Beziehungen im Organismus normalisiert. Dabei spielt der Hypoxie-, Hyperkapnie-Faktor die Hauptrolle.

Die Ergebnisse der Atemgymnastikübungen bei Allergien:

  1. Hypoxie kann die Adaptationsmöglichkeiten und Resistenz gegen Krankheiten des Organismus maβgeblich steigern, die Zellenwechselsysteme stellen sich um auf eine sparsamere und maximal effektivere Nutzung des Sauerstoffes, damit die notwendige Energie erhalten bleibt. Weiterhin aktiviert die allmähliche Verringerung des Sauerstoffgehaltes die Entwicklung von anaerober Atmung (ohne Nutzung von Sauerstoff). All dies hat einen ausgeprägten Gesundheitseffekt, aktiviert die Reserven des Organismus, und verstärkt den natürlichen Selbstheilungsprozess.
  2. Hyperkapnie ist ein ausgeprägter positiver Faktor, da СО2 ein notwendiger Bestandteil für den normalen Verlauf von allen biochemischen Prozessen im Organismus ist. Er regelt die Aktivität von Vitaminen und Fermenten und hilft die Funktionen des Immunsystems wiederherstellen. Auf diese Art und Weise hilft die Atemgymnastik mit dem individuellen Atemtrainer dem Organismus, sich zu regenerieren und Allergieerscheinungen werden naturgemäß seltener.


Online-Beratung beim Rehabilitologist Sergey Zinatulin

Haben Sie Fragen? Wir empfehlen Ihnen unseren Arzt konsultieren! Wir passen Ihre Fragen sorgsam auf und frohen uns Ihnen unsere Antwort auf English innerhalb 48 Stunden zu leisten.

Your name

E-mail

Nachrichten