Die Ergebnisse von klinischen Forschungen und mehrjährigem praktischem Einsatz vom Atemtrainer zeigen seine hohe Effizienz bei der Heilung von Atmungsorganerkrankungen, Blutkreislauferkrankungen und Nervensystemerkrankungen bei Stoffwechselstörungen. Dank regelmäßigen Trainings nehmen die Reserven des Organismus zu und es verlangsamt sich die Alterung.

Die Forschung in der Klinik des Russischen Ministeriums für Gesundheit bei der Heilung von Bronchialasthma und vegetativer-vaskulärer Dysfunktion bei Kindern zeigen die positive Wirkung solcher Atmungstrainings nicht nur bei der Ventilation und dem Gasaustausch sondern auch auf das Immunsystem und die Funktionen des vegetativem Nervensystems.

Als Ergebniss des regelmäβigen Atmungstrainings mit dem individuellen Atemtrainer verbessern sich die Funktionen der verschiedenen Organe und Systeme.

  • Die Bronchialdurchgängigkeit, die normale Lungenventilation und der Gasaustausch regenerieren sich
  • Atemnot, Husten, Erstickung verschwinden, der Arzneiverbrauch bei chronischen Atmungsorganerkrankungen sinkt um 60-80%, die Aktivität von allergischer Entzündung in den Bronchien sinkt.
  • Es normalisiert sich die Blutversorgung des Myokard, des Gehirns, der Zustand des Kapillarenblutflusses.
  • Beachtlich verbessern sich der Blutkreislauf und die Lymphzirkulation, die Zirkulation von Rückenmarkflüssigkeit.
  • Es verbessern sich die Indizien beim Electrodiagramm, Kardiointervalgraphie, Renowasographie, und bei Pulsschlägen.
  • Der Zustand des vegetativem Nervensystems, sein Tonus normalisieren sich.
  • Die Regelungsmöglichkeiten des Nerven- und Humoralsystems des Organismus regenerieren sich, es verbessert sich die Sättigung des Bluts mit Sauerstoff.
  • Der psycho-emotionale Zustand verbessert sich (man fühlt sich besser, man arbeitet effizienter, man schläft ruhiger, man ist weniger gereizt).
  • Zellenmetabolismus, Stoffwechsel werden besser.
  • Es steht fest, dass das Training mit dem Atemtrainer positiv wirkt, Humoralimmunität.
  • Die Imbilanz des Serumimmunglobulins und der Indizien im peripherischen Blut vermindert sich, es normalisiert sich die örtliche Immunität
  • Die Adaptionsmöglichkeiten des Organismus erhöhen sich.
  • Die Alterungsprozesse verlangsamen sich.